F├ľRDERVEREIN Mitglieder aus dem Kreis Alzey-Worms helfen seit 15 Jahren in Ruanda / ├ťber 200 000 Euro an Spenden in Projekte investiert

ALZEY-WORMS (red). Von erfolgreicher und konstruktiver Arbeit, die dazu beitr├Ągt, dass die Situation in einem der ├Ąrmsten L├Ąnder Afrikas stabil bleibt und keine Menschen auf der Flucht sind, berichtete der Vorsitzende Christoph Burkhard in der j├╝ngsten Mitgliederversammlung des 62 Mitglieder z├Ąhlenden F├Ârdervereins Ruanda/Alzey-Worms. Seit der Gr├╝ndung vor 15 Jahren wurden zahlreiche Projekte vom Verein im Partnerland von Rheinland-Pfalz durchgef├╝hrt. Belegt wurde diese Aussage vom Schatzmeister des Vereins, Joachim Maurer, der nicht nur eine gute Kassenlage bilanzierte, sondern auch bekannt gab, dass seit Gr├╝ndung im Jahr 2001 der Verein insgesamt 211 119,08 Euro an Spendenaufkommen in Projekte umgesetzt hat.
Lauf-Events f├╝r den guten Zweck
Christoph Burkhards Dank galt insbesondere den Partnerschulen im Landkreis, die durch die Aktion Tagwerk und andere Veranstaltungen das Engagement des Vereins in Ruanda tatkr├Ąftig unterst├╝tzen.
Christine M├╝ller, die alle Projekte betreut, gab einen ├ťberblick. Neben der j├Ąhrlichen Teilnahme am Volkermarkt und am Tag der offenen T├╝r im Weingut Bernhard-R├Ąder in Flomborn, wo seit Mai auch Bilder von ruandischen K├╝nstlern f├╝r ein Jahr ausgestellt werden, besucht sie Schulen, in denen sie ├╝ber die Projekte in Ruanda informiert und R├╝ckmeldung gibt, wie die Spendengelder eingesetzt werden. So hat etwa die Grundschule Eich im Berichtszeitraum zwei Spendenl├Ąufe durchgef├╝hrt, und mit den insgesamt erlaufenen 5200 Euro konnten Biotoiletten gebaut, zwei Computer, Schulmaterial, Schulkleidung und Klassenm├Âbel in der Partnerschule Kiziguro angeschafft werden. H├Âhepunkt der Arbeit von Christine M├╝ller waren ihre zwei Reisen nach Ruanda, wo sie alle Projekte besucht und ihre Eindr├╝cke und Berichte an die Partnerschulen im Landkreis weitergegeben hat. Sie kam auch mit neuen Projektvorschl├Ągen zur├╝ck. So hat der Verein mit 25 000 Euro die Berufsschule Muramba weiter ausgebaut. In der Berufsschule Benebikira Ngarama wurden Klassenr├Ąume und Zisternen gebaut, und vor vier Wochen wurde ein weiterer Neubau von Fachr├Ąumen und Bibliothek begonnen. In dieser BBS wurden bis jetzt 21 300 Euro eingesetzt. Hier engagiert sich auch die Partnerschule von Ngarama, das Gymnasium am R├Âmerkastell Alzey, durch die Teilnahme an der Aktion Tagwerk und anderen schulischen Veranstaltungen.
Schulen pflegen Partnerschaften
F├╝r die Behindertenschule Ineza Kabaya konnte die L├Âwenschule in Alzey als neue Partnerschule gewonnen werden. In Ineza Kabaya wurden Fach- und Schlafr├Ąume, behindertengerechte Toiletten und Waschr├Ąume sowie Nutz- und Schmutzwasserzisternen gebaut. 15 000 Euro konnte der Verein beisteuern. 50 000 Euro kamen vom Land. Zurzeit nehmen zwei Mitarbeiter von Ineza Kabaya an einer Weiterbildung in Kigali teil. Die Kosten von 1200 Euro hat der Verein ├╝bernommen. Im Anschluss an die Versammlung zeigte der Gesch├Ąftsf├╝hrer des Fachverbandes Farbe, Gestaltung und Bautenschutz, Norbert de Wolf, einen Film ├╝ber einen weiteren Einsatz der Aktion ÔÇ×Geselle trifft GazelleÔÇť in Ruanda und warb f├╝r das Gro├čprojekt der Maler-Innung ÔÇ×Ruanda 2020ÔÇť: Am 20.2.2020 sollen um 20.20 Uhr 220 Gesellen f├╝r 220 Stunden nach Ruanda zum Arbeitseinsatz mit jungen ruandischen Handwerken fliegen.
Die ruandischen Sch├╝ler profitieren besonders von der Unterst├╝tzung durch den F├Ârderverein, dessen Mitglieder auch regelm├Ą├čig nach Afrika reisen.